Tinnitus

Hilfe mit Physiotherapie bei Tinnitus

Es klingelt, rauscht oder pfeift meist in einem oder sogar in beiden Ohren.

 

Ein unangenehmes und nicht oft seltenes Ohrengeräusch das nur wenigen Minuten andauern kann aber auch bis hin über Stunden und sogar Tage dauert. Der wirklich schwierige Tinnitus ist der chronische, wenn er also länger als drei Monate andauert. Es gibt viele Ursachen, organisch im Innenohr aber auch orthopädische Ursprünge sind nicht selten. Dabei läuft die entsprechende Suboccipitale Muskulatur direkt vom Hinterkopf zum Atlas Wirbel – eine Region, die täglich beansprucht und deshalb besonders gedehnt werden sollte und leider zu häufig wegen ihrer schwierigen Lage vernachlässigt wird. Wichtig bei einer Behandlung ist ein optimal ausgebildeter Physiotherapeut mit Erfahrung, der weiß, was er tut. Der akute Tinnitus wird meistens medikamentös behandelt und man versucht mit allen Mitteln zu verhindern, dass er chronisch wird. Bei dem bereits chronischen Tinnitus kommen Kombinationen verschiedener Behandlungen zum Tragen, dass können Medikamente, Physiotherapie, Verhaltens- und Körpertherapien, Gehirnstimulation, Hörgeräte etc. sein.

 

Grundsätzlich gilt aber, dass der Patient sich beruhigen und aktiv entspannen muss.

 

Hilfe beim Physiotherapeuten

Wenn mit dem Tinitus Beschwerden in der Halswirbelsäule oder diesem Bereich in Verbindung gebracht werden oder einhergehen, kann eine begleitende Physiotherapie helfen. Eine Verbesserung kann mit einer Linderung der Beschwerden erreicht werden. Die angewendete Physiotherapie setzt sich individuell aus den verschiedensten Behandlungselementen zusammen – auf je mehr Wissensbasis hierbei zurückgegriffen werden kann, umso besser. Wir setzen nicht nur auf eine Behandlungsmethode nach Lehrbuch! Wir setzen auf die Behandlung, die bei Ihnen schnell und effektiv Wirkung zeigt.

 

Ablauf der physiotherapeutischem Behandlung

Unabhängig von allen ärztlichen Diagnosen, die ggf. vorangegangen sind, muss auch beim Physiotherapeuten selbst erst einmal ein Befund erstellt werden. Hier steht die Halswirbelsäule im Fokus. Es wird die Muskulatur untersucht, die Statik geprüft und die Beweglichkeit getestet. Gemeinsam wird ein Therapieplan ausgearbeitet und anschließend startet die Behandlungsdurchführung. Hierbei gibt es häufig Kombinationen aus passiven Elementen (wo der Patient aktiv oder alleine (mit)wirken muss) und aktiven Parts, die ausschließlich der Physiotherapeut übernimmt.

Bei halswirbelsäulenbedingtem Tinnitus sind das z.B. Anwendungen wie:

 

  • Übungen zur Bewegung
  • Statikkorrekturen
  • Kühlung / Eisanwendungen (Durchblutung, Schmerzlinderung, Dehnung, Entspannung)
  • Behandlungen Weichteilgewebe (Sehnen, Bänder, Muskeln, Haut / Unterhaut)
  • Beseitigung von Funktionsstörungen durch ‚Hausaufgaben’
  • Sportplanung / Beratung
  • Stressbewältigung / Muskelentspannung
  • Cranio Sacral Therapie uvm.

Wichtig ist die ganzheitliche Betrachtung auf die wir sehr viel wert legen. Die Physiotherapie stellt lediglich einen Baustein in der Gesamtbehandlung des Tinnitus dar. Ihr behandelnder Arzt sollte immer begleitend zu Rate gezogen werden.

 

Für weitere Informationen oder Terminvereinbarung kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular, per Mail oder telefonisch auf 061-6833346